Witches Legacy: Das Versteck der Hexenkönigin Sammleredition

Publiziert am 16.08.2019 von Danos

Ein paar Jahre sind seit der Rettung Lynns vor Elizabeth, der Hexe, die ihre Familie ermordete, vergangen. Lynn ist zu einer jungen Frau mit magischen Kräften herangewachsen. Als sie einen Brief aus Deutschland über Elizabeth erhält, öffnet Lynn ein Portal, um ihr nachzujagen. Ihr Durst nach Rache erwacht und eine dunkle Macht nutzt sie, um Lynn noch tiefer in die Dunkelheit zu stürzen. Finde Lynn in dem spannenden Wimmelbildabenteuer „Witches' Legacy: Das Versteck der Hexenkönigin“ und halte sie auf, bevor der Plan der bösen Königin in die Tat umgesetzt werden kann. Dies ist eine exklusive Sammleredition voller Extras, die nicht in der Standardedition enthalten sind. Als Bonus erhältst Du mit dem Erwerb von Sammlereditionen 3 Stempel auf Deiner Monatsprämienkarte! Die Sammleredition beinhaltet:

Das Besondere ist, dass er nicht im Inventar auf seinen Einsatz wartet, sondern im Bild umher läuft. Dieses Spiel ist ein Meisterwerk. Fakten: Neben den 3 üblichen Spielmodi hat man die Möglichkeit seinen Schwierigkeitsgrad selber zusammen zu stellen. Auf einem Spielfeld werden Windsymbole so gedreht, dass eine Figur zum Ziel gepustet wird. Tolle Grafik, toll gezeichnet und mein Wichtel Spuky ist der Burner. Wirklich eine Sammler-Edition, die ihren Namen verdient!!! Direkt am Anfang finden wir, kaum durchs Portal hindurch geschlüpft, eine Karte, über die wir uns bewegen können und auf der wir auch erkennen, wo noch Dinge zu erledigen sind. Es geht darum, magische Kräfte auf der 'guten' Seite zu halten. Alles Geschmackssache, aber mir sind es zuviele WB. Ohne die aussagekräftige Demoversion - was ja längst nicht immer der Fall ist - verpasst Ihr etwas. Die Karte zeigt ganz klar wo noch offene Baustellen sind so kann man direkt hinspringen und muss keine langen Wege gehen. Auszeichnungen, Bilder, Musik, Bildschirmschoner und das Lösungsbuch. Der Tipp ist richtungsweisend. Dort kann man bestimmen, wie schnell der Tipp aufgeladen werden soll, ob wir ein Glitzern möchten und ob es Klickstrafen geben soll.


Cherche Witches Legacy: Das Versteck der Hexenkönigin Sammleredition femmes riches pour

Dieser Teil ist mit dem ersten Teil, der überaus langweilig war überhaupt nicht zu vergleichen. Die Rätsel Versteeck clever gestaltet und abwechslungsreich. Nach so viel nachdenken, brauchte ich erstmal eine Pause. Dark Realm: Frostiger Fluch ist ein Spiel welches ich nur anspielen muss aDs zu wissen: Sweet Treats: Fresh Daily muss ich haben, unbedingt. Unterwegs sammt man noch Chamäleon Chateau Garden und Puzzelteile ein. Wieder mit am Inventar ist das Frettchen Bertha, die allerdings selten zum Einsatz kommt. Die Story und auch das Ende ist gut und der Schwierigkeitsgrad der Wimmelbildszenen und Minispiele genau richtig. Die WBs sind nicht zu viele und überhaupt nicht zugemüllt. Hier kommt man dann auch ohne die Tipp-Funktion aus, wenn man bei einem Wimmelspiel einen Gegenstand mal gar nicht finden kann. Die Handlung ist spannend gestaltet. Auch mit hervorgehobenen Wörtern in einer Geschichte. Aus Teilsymbolen werden vorgegebene Symbole hergestellt. Die meisten Wimmelbilder werden 2x gespielt. Exquisite Grafik, die Musik passt auch toll.

Auch in den vielen dunklen Szenen ist alles gut ausgeleuchtet. Dem Kobold dürfen wir sofort einen Namen verpassen. Lausbübisch und hilfsbereit begleitet er durch die einzelnen Szenen. Im Laufe der Spielzeit habe ich aber festgestellt, das es ziemlich viele WB gibt, die sich zum Ende hin häufen. Direkt am Anfang finden wir, kaum durchs Portal hindurch geschlüpft, eine Karte, über die wir uns bewegen können und auf der wir auch erkennen, wo noch Dinge zu erledigen sind. Vermeintlich längst geschlossene Szenen öffnen sich erneut, Wimmelbilder sind ein zweites Mal zu spielen und eines der 42 Chamäleonobjekte findet man hin und wieder auch noch. Absolut top. Die Musik hat mir etwas besser gefallen als die Atmosphäre im Spiel, aber dennoch ist die Stimmung im Spiel gut gelungen! Wir haben einen süssen Helfer, ein Wichtel, dem wir auch einen Namen geben können. Manchmal winkt er uns daraufhin einfach nur freundlich zu, ein anderes Mal dagegen erscheint oben links am Bildschirmrand der Hinweis, dass es eine Interaktion war. Figuren werden einer Geschichte entsprechend positioniert. Doch durch die turbulente Streckenführung, die spärlichen Tagebuchinformationen und die oft unnützen Aktionen gerät die Geschichte schnell in den Hintergrund. Besonders die Idee mit dem kleinen Helfer hat mir gefallen, auch dass man ihm einen Namen geben kann. Der Tipp ist richtungsweisend.

Wir müssen Chamäleonobjekte und Puzzleteile sammeln und einen Little Things Wichtel als Helfer haben wir auch. Eulen werden nach Hinweisen richtig platziert. Figuren werden einer Geschichte entsprechend positioniert. Die Grafik des Spiels ist sehr gelungen und zeigt viel Liebe zum Detail, wie den kleinen Wichtel, der den Spieler in jeder Szene begleitet. Und was mich Goldene Jahre - Der weite Westen gefreut hat: Die Personen sind diesmal auch gezeichnet, gut animiert und keine realen Schauspieler wie im ersten Teil!


Direkt am Anfang finden wir, kaum durchs Portal hindurch geschlüpft, eine Karte, über die wir uns bewegen können und auf der wir auch erkennen, wo noch Dinge zu erledigen sind. Und was mich besonders gefreut hat: Die Personen sind diesmal auch gezeichnet, gut animiert und keine realen Schauspieler wie im ersten Teil! Irgendwie störte er dadurch, trotzdem würde ich jeden das Spiel empfehlen, da es gut gemacht ist. Spannung und Neugier sind schon nach den ersten paar Minuten auf hohem Level und das ist leider nicht so oft bei Spielen. Die Bilder in tollen Farben, auch im dunklen Berreich. Figuren werden einer Geschichte entsprechend positioniert. Probiert es aus, ihr werdet es lieben. Die Karte zeigt ganz klar wo noch offene Baustellen sind so kann man direkt hinspringen und muss keine langen Wege gehen. Auszeichnungen, Bilder, Musik, Bildschirmschoner und das Lösungsbuch. Die Mini-Spiele sind gut lösbar und das Spiel ist sehr schön gestaltet. Besonders die Grafik! Wieder mit am Inventar ist das Frettchen Bertha, die allerdings selten zum Einsatz kommt. Warum dann einen Stern weniger?

Dazu noch ein Helferlein an der Seite - da bleiben keine Wünsche offen. Unterwegs sammt man noch Chamäleon Objekte und Puzzelteile ein. Fakten: Neben den 3 üblichen Spielmodi hat man die Möglichkeit seinen Schwierigkeitsgrad selber zusammen zu stellen. Angetrieben von Rachegelüsten auf Elisabeth verschwindet Lynn durch ein Portal, durch das wir ihr folgen, bis wir am Ende unserer Reise das Versteck der Hexenkönigin erreicht haben. Es geht darum, magische Kräfte auf der 'guten' Seite zu halten. Wenn einem der gewählte Modus nicht gefällt, kann man ihn während des Spiels wechseln. Im Laufe der Spielzeit habe ich aber festgestellt, das es ziemlich viele WB gibt, die sich zum Ende hin häufen. Mehr möchte ich von der Handlung nicht verraten. Individuell einstallbar ist Modus 4. Und was mich besonders gefreut hat: Die Personen sind diesmal auch gezeichnet, gut animiert und keine realen Schauspieler wie im ersten Teil! In letzter Zeit gab es viele neue Spiele, bei den die WB wesentlich abwechslungsreicher gestaltet sind. Dieser Teil ist mit dem ersten Teil, der überaus langweilig war überhaupt nicht zu vergleichen. Die Rätsel können schon mal schwierig sein. Aber seine eher seltenen Einsätze lassen ihn uns leider schnell vergessen, so dass diese Auszeichnung am Ende uns wohl nicht zugute kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Puzzle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Witches Legacy: Das Versteck der Hexenkönigin Sammleredition

  1. Vizilkree sagt:

    Probiert es aus, ihr werdet es lieben. Hat man mal keine Lust dazu oder findet ein Objekt nicht, kann man stattdessen auch ein Memory spielen. Er läuft mit uns überall hin.

  2. Tumi sagt:

    Vermeintlich längst geschlossene Szenen öffnen sich erneut, Wimmelbilder sind ein zweites Mal zu spielen und eines der 42 Chamäleonobjekte findet man hin und wieder auch noch. Wirklich eine Sammler-Edition, die ihren Namen verdient!!! Wie bei einer SE meistens üblich, können wir Auszeichnungen erlangen, verzauberte Gegenstände suchen und Puzzleteile sammeln.

  3. Yozshugrel sagt:

    Das ist ein Spiel welches ich nur anspielen muss um zu wissen: Das muss ich haben, unbedingt. Rätsel sind natürlich auch da.. Hier kommt man dann auch ohne die Tipp-Funktion aus, wenn man bei einem Wimmelspiel einen Gegenstand mal gar nicht finden kann. Jede Auszeichnung die man erreicht hat wird eingeblendet. Der Tipp ist richtungsweisend.

  4. Zololkis sagt:

    Auch mit hervorgehobenen Wörtern in einer Geschichte. Er läuft mit uns überall hin. Tolle Grafik, toll gezeichnet und mein Wichtel Spuky ist der Burner.

  5. Dull sagt:

    Hat man mal keine Lust dazu, kann man stattdessen auch ein Memory spielen. Wieder mit am Inventar ist das Frettchen Bertha, die allerdings selten zum Einsatz kommt. Die Rätsel können schon mal schwierig sein. Auch mit hervorgehobenen Wörtern in einer Geschichte. Die zahlreichen Aufgaben — vor allem die Wimmels — sind sehr kurzweilig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *